Verbreitung:

1. Einführung

Das Ziel der Unterrichtseinheit:

  • Die Jugendlichen lernen die Lage und Verbreitung des Tropenwaldes kennen und beschäftigen sich mit dem tropischen Klima.

So gehen Sie vor:

  1. In der Regel haben die Jugendlichen keine Vorstellung davon, wo auf der Welt Tropenwälder anzutreffen sind. Lassen Sie die Schüler mit dem Atlas recherchieren. Bilden Sie hierzu Arbeitsgruppen. Jede Gruppe ist für einen Bereich der Weltkarte zuständig: Afrika, Asien, Mittelamerika und Südamerika. (Die Regenwälder Australiens lassen wir hier aus Gründen der Vereinfachung aus.)
  2. Fertigen Sie gemeinsam mit den Schülern eine Übersichtskarte an.
  3. Sind die Gruppen unterschiedlich schnell? Mit Zusatzaufgaben können die Schüler ihr Wissen vertiefen.

Mit Hilfe von Atlanten fertigen die Schüler eine große Weltkarte an, auf der die Länder, in denen tropische Regenwälder vorkommen, grün markiert sind.

Was sind die Tropen? Warum gibt es in den Tropen keinen Winter?

Zusatzaufgaben für die Gruppenarbeit.

Anhand von Tierflyern können die Schüler vieles über einzelne Tierarten lernen.  14 Tierarten werden ausführlich vorgestellt.
Wo lebt wer? Die Tiersilhouetten dienen einer Zuordnung der einzelnen Tiere und werden auf einer großen Weltkarte im Klassenraum aufgeklebt. Die Bearbeitung sollte an die Tierflyer geknüpft sein.

 

Weitere Anregungen:

  • Besuch in einem tropischen Gewächshaus: Hier können die Schüler das feuchtwarme Klima des Regenwaldes hautnah erleben.
  • Der kleine Wasserkreislauf: Mit einem Experiment Verdunstung und Kondensation beobachten. (Anleitung hierzu im Unterrichtsmaterialpaket „Warum regnet es im Regenwald?“, bei OroVerde bestellbar)

Material:

Weitere Materialien:

  • Weltkarte als Einzeldateien
  • Unterrichtsmaterialpaket „Warum regnet es im Regenwald?“ für die Klasse 5 & 6 (Gymnasium): Hier finden Sie weitere Arbeitsblätter und Experimente zum Klima im tropischen Regenwald (bei OroVerde bestellbar)

2. Wo liegen die Tropenwälder?

Ziel:

Die Jugendlichen lernen die Lage (Verbreitung) des Tropenwaldes kennen. Eine Weltkarte mit Tropenwaldgebieten entsteht.

Material:

AB 4.1 Tropenwaldländer Südamerika, AB 4.2 Tropenwaldländer Mittelamerika, AB 4.3 Tropenwaldländer Asien, AB 4.4 Tropenwaldländer Afrika, IB 4.5 Lösungsblatt Weltkarte, Atlanten und farbige Stifte, Weltkarte, auf der die Schüler die Tropenwaldländer markieren können.
Vorbereitung: Die Weltkarte aus den Einzeldateien auf DIN A4 oder A3 ausdrucken und zusammenkleben. Wenn möglich wählen Sie hier den randlosen Druck, um die Teile besser zusammenfügen zu können.

Beschreibung:

Die Klasse wird in vier Arbeitsgruppen aufgeteilt. Jede Gruppe ist für einen Bereich der Weltkarte zuständig (Afrika, Asien, Mittelamerika und Südamerika) und bekommt ein eigenes Arbeitsblatt. Damit erhält jede Gruppe eine Liste der Tropenwaldländer ihrer Region und ihren Teil der Weltkarte. Mit einem Atlas oder Globus müssen die Schüler herausfinden, wo die Tropenwaldländer liegen und diese in die Karte eintragen.
An der Wand wird eine große Weltkarte, auf der die Ländergrenzen eingezeichnet sind, aufgehängt. Die Schüler, die bereits mit ihrem Arbeitsblatt fertig sind, übertragen ihre Ergebnisse auf die große Karte, indem sie die Tropenwaldländer grün ausmalen. So entsteht eine Übersichtskarte, die zeigt, wie die Tropenwaldländer den Äquator umschließen.

  • Die Regenwälder ziehen sich wie ein breiter Gürtel rund um die Erdkugel!

3. Was ist der Äquator?

Ziel:

Vertiefungsaufgabe: Die Schüler erlangen weitere Informationen über den Äquator und die Tropen.

Material:

Beschreibung:

Wodurch sind die Tropen gekennzeichnet? Warum gibt es in den Tropen keinen Winter? Was ist ein „Äquator“? Die Gruppen, die mit der vorigen Aufgabe schneller fertig geworden sind, können sich verschiedenen Zusatzaufgaben widmen:

Weitere mögliche Zusatzaufgaben:

  • Beschriften der großen Weltkarte mit "Mittelamerika", "Südamerika", "Afrika" und "Asien"
  • Einzeichnen des Äquators sowie Vorbereitung einer Erklärung für die Klasse, was der Äquator ist (IB 4.6)
  • Recherche: Welcher große Fluss fließt durch die Regenwaldgebiete Südamerikas?
  • Die Tropen umschließen den Äquator.
  • In den Tropen gibt es keine Jahreszeiten.
  • Es ist das ganze Jahr über warm.

4. Wo leben Faultier und Co.?

Ziel:

Die Jugendlichen lernen die Lebensweise, die Merkmale und die Besonderheiten ausgewählter Regenwaldtierarten kennen. Vorgestellt werden wichtige und interessante Vertreter aus der Tierklasse der Säugetiere, der Reptilien, der Amphibien, der Insekten, der Spinnentiere und der Vögel.

Beschreibung:

Diese Aktion verbindet diese Unterrichtseinheit mit der Unterrichtseinheit 3 „Artenvielfalt“.
Bilder von Regenwaldtieren werden den Kontinenten zugeordnet. Wo kommt der Jaguar vor? Wo der Tiger und der Orang-Utan?
Die Tiersilhouetten werden mit den Antworten versehen und auf der großen Weltkarte den Regenwaldgebieten zugeordnet.

1. Tiere des Regenwaldes
Es wird in Zweierteams gearbeitet. Jedes Team bekommt eine Silhouette einer ausgewählten Tierart und ein Informationsblatt (inkl. Arbeitsfragen) zu dieser speziellen Art.
Die Teams recherchieren anhand der Flyer, auf welchem Kontinent (und in welchem Land) die Tiere zu Hause sind, (in welchem Stockwerk des Regenwaldes die Tiere leben), was das Überleben der Tiere bedroht und was für Besonderheiten und Merkmale sie haben.
Jedes Team stellt anschließend der Klasse „seine“ Tierart vor. Die Tiersilhouette wird dem entsprechenden Kontinent/Land zugeordnet und an die große Weltkarte gepinnt.

2. Tierflyer und -silhouetten
Die Schüler/-innen bekommen für ihren Projektordner die Infoflyer aller besprochenen Tierarten.
Die Bearbeitung der Tiersilhouetten sollte aber nur in Kombination mit den Tierflyern stattfinden. Wir empfehlen, die Flyer und Silhouetten in der Unterrichtseinheit 3 „Artenvielfalt“ bearbeiten zu lassen und die Silhouetten in dieser Einheit wieder aufzugreifen. So entsteht eine weitere Verknüpfung des Gelernten.

Tipp: Die zugehörigen Flyer können auch zur Gruppenbildung genutzt werden: Die Schüler ziehen die verdeckten Blätter und finden dadurch ihre Partner.

Zusatzaufgabe für Gruppen, die schneller fertig sind: Recherche einer zweiten oder dritten Tierart.

  • Das Faultier lebt in Mittel- und Südamerika. Es ist eines der faulsten Tiere der Welt – es schläft 15-18 Stunden am Tag. Die meiste Zeit verbringt es an Ästen hängend.
  • Der Schabrackentapir lebt in Südostasien im dichten Gebüsch. Tapire können gut riechen. Mit ihrer Rüsselnase können sie sogar „um die Ecke“ riechen.
  • Gorillas leben in Afrika. Sie sind die größten Affen der Welt. Ihre Lieblingsnahrung sind Blätter.
  • Auf den Kontinenten haben sich im Laufe der Zeit verschiedene Arten entwickelt.
  • So gibt es auf jedem Kontinent große Raubkatzen.
  • Für Asien ist der Tiger typisch, für Südamerika der Jaguar.