Der Projektstart:

1. Einführung

Das Ziel der Unterrichtseinheit:

  • Wecken Sie das Interesse der Schüler am Thema Regenwald.
  • Stellen Sie das Projekt und dessen Ablauf vor.

So gehen Sie vor:

  1. Präsentieren Sie den Schülern die wunderbare, bunte und geheimnisvolle Welt des Regenwaldes. Verblüffen Sie sie mit unglaublichen Informationen und exotischen Tieren. Zeigen Sie den Schülern, wie eng ihr eigenes Leben mit dem Regenwald verknüpft ist und warum er zerstört wird.
  2. Stellen Sie, evtl.  gemeinsam mit dem Praxispartner, das Projekt vor. Überlassen Sie dem Praxispartner die Aufgabe, die Schüler auf das Projekt „einzuschwören“ und zu motivieren. Er hat einen großen Bonus: Er ist kein Lehrer. Warum also liegen ihm das Thema und das Projekt am Herzen? Das ist für die Schüler interessant.
  3. Schaffen Sie eine „Gemeinsam schaffen wir es!“- Atmosphäre.

Wählen Sie eine Projektstart-Variante, die Ihnen gefällt!

Jede Einheit ist als Startmöglichkeit geeignet. Nichtsdestotrotz ist jede Variante in den folgenden Unterrichtseinheiten nochmals mit eingebunden. Sie werden somit alle Einheiten abhandeln können, ohne auf etwas verzichten zu müssen.

Die Schüler lernen wichtige Regenwaldtiere und ihre Besonderheiten kennen.

Tauchen Sie mit ihren Schülern in die Welt des Regenwaldes ein. Es warten vielfältige Eindrücke vom Lebensraum Regenwald mit seinen Tieren und Pflanzen auf die Schüler.

In wenigen Minuten erzählt das Video mit starken Bildern, warum Regenwald zerstört wird. Die Schüler erfahren, warum auch wir hier in Deutschland zur Vernichtung der Regenwälder beitragen.

Der Kinofilm Avatar lockt in eine faszinierende Dschungelwelt, die an tropische Regenwälder angelehnt ist, und weist auch ansonsten einige Parallelen auf, die zum Nachdenken anregen. Ein ungewöhnlicher und packender Einstieg in Themen wie Biodiversität und Artenvielfalt, indigene Völker und die Ausbeutung von Rohstoffen (Coltan, Erdöl, Gold…).
Zusätzlich steht Ihnen Bildmaterial zur Verfügung, um die Parallelen deutlich aufzuzeigen und eine Diskussionsgrundlage zu liefern.

 

Weitere Anregungen :

  • Machen Sie einen Vertrag mit den Schülern.
  • Legen Sie Teamregeln fest.
  • Gestalten Sie bunte Regenwald-Projektordner!

Material:

2. Die wunderbare Welt des Regenwaldes - Das „interaktive“ Ratequiz

Ziel:

Auf spielerische Art einiges über den Regenwald und seine Tier- und Pflanzenwelt erfahren.

Material:

Ratequiz (unten auf dieser Seite), Beamer, Laptop, Lautsprecher, jeweils eine rote, grüne, gelbe und blaue Karteikarte für jeden Schüler, LI 3.1 Gut vorbereitet ins Quiz, IB 3.2 Die wunderbare Welt des Regenwaldes

Beschreibung:

Bei diesem Quiz wird geraten und geschätzt. Es geht um das Wecken von Neugier, das Schätzen und Abwägen, um Überraschung und Staunen. Moderiert wird das Ratequiz vom Lehrer. Er stellt die Fragen, präsentiert die Lösungen und liefert weitere spannende Informationen zum Lebensraum Regenwald, seiner Tier- und Pflanzenwelt.
Zu jeder Quizfrage sind verschiedene Antwortmöglichkeiten vorgegeben. Jede Antwort ist mit einer Farbe (gelb, grün, rot, blau) markiert.
Der Lehrer liest jeweils die Frage und die Antwortmöglichkeiten vor. Auf das Kommando: „3, 2, 1, 0“ hält jeder Schüler die Farbkarte hoch,  die seiner Meinung nach zur richtigen Antwort gehört.

Das Quiz beginnt mit audiovisuellen Eindrücken aus dem Regenwald, die die Schüler auf das Kommende einstimmen. Bei Folie 13 „Achtung, fertig, los …“ endet die automatische Abfolge der Folien. Das eigentliche Quiz startet. Mit der ?-Taste ruft der Quizmoderator die Folien und die Antwortmöglichkeiten auf. Haben die Schüler sich für eine Antwort entschieden, erscheint bei einem weiteren Klick die richtige Antwort.
Tipp: Sollten die Schüler schon Hintergrundwissen zum Regenwald besitzen, können sie beim Ratequiz auch gegeneinander antreten (bei größeren Schülerzahlen ggf. als Zweierteams). Für jede richtige Antwort erhalten die Schüler (Teams) einen Punkt. Der Lehrer notiert die Punkte. Wer die meisten Punkte hat, gewinnt!

Achtung: Es gibt Fragen, die anstelle von drei Antwortmöglichkeiten vier Lösungen anbieten. Als Richtlinie ist immer die letzte Antwortmöglichkeit die Farbe Rot.

Weitere Anregungen:

  • Organisieren Sie mit ihrer Klasse während des Projekts einmal eine Quizstunde für eine andere Klasse und lassen Sie die Schüler die Quiz-Moderatoren und Experten sein!

Material:

Falls Sie Probleme bei der Darstellung haben, verwenden Sie bitte die aktuelle Version des PowerPointViewers.

Falls Sie die PowerPoint Datei gar nicht öffnen können, gibt es als Alternative ein PDF, jedoch ohne Ton und Animationen.

  • Regenwälder sind die artenreichsten Lebensräume der Erde – fast 70% (2/3) aller Arten leben hier.
  • Im Regenwald leben viele exotische, seltsame und spannende Tiere: Jaguare, Tiger, Kolibris, Vogelspinnen, Pfeilgiftfrösche, Faultiere, fliegende Schlangen und viele mehr.
  • Viele unserer Nahrungsmittel kommen ursprünglich aus dem Regenwald, z.B. Bananen, Ananas, Kakao.
  • Forscher hoffen, im Regenwald noch Stoffe für Medikamente gegen Krebs und AIDS zu finden.

3. Regenwald retten! - Eine mitreißende Diashow zum Staunen

Ziel:

Die Schüler für die Schönheit des Regenwaldes begeistern, ihnen jedoch zugleich die Bedrohung verdeutlichen und sie zum Handeln motivieren.

Material:

Computer, Beamer, Lautsprecher, Windows Media Player, Diashow

Beschreibung:

Nebelverhangener Regenwald, Paradiesvögel, in der Luft stehende Kolibris, farbenfrohe Pfeilgiftfrösche, gefährliche Raubtiere, die nächsten Verwandten des Menschen, Elefanten, die durch das Dickicht preschen – in diese Welt können die Schüler mit der Diashow eintauchen.
Die Diashow spannt einen Bogen von der bunten, schönen und geheimnisvollen Welt des Regenwaldes über die Zerstörung bis hin zur Handlungsmöglichkeit jedes Einzelnen.
Die Diashow läuft mit Ton, daher bitte Lautsprecher anschließen.


  • Regenwälder unterscheiden sich im Aussehen gewaltig von deutschen Wäldern. Hier leben gefährliche Raubkatzen, schillernde Vögel, akrobatische Affen. In keinem Lebensraum auf der Erde leben so viele unterschiedliche Tiere wie im Regenwald.
  • Regenwald wird auch für Papier zerstört.
  • Jeder kann etwas tun, um den Regenwald zu schützen, z.B. Recyclingpapier kaufen.

4. Save the forest! - Ein emotionaler Filmspot

Ziel:

Emotionale Empathie für den Lebensraum Regenwald und seine Tierwelt erzeugen; verstehen, warum Regenwald großflächig zerstört wird und erkennen, dass viele Tiere auf den Regenwald als Lebensraum angewiesen sind.

Material:

Computer, Beamer, Lautsprecher, Filmspot

Beschreibung:

Klicken Sie auf das Bild um zum Film zu gelangen.

„Stell dir vor, du sitzt geborgen und glücklich mit deiner Familie zu Hause vor dem Fernseher. Und dann wird dein Albtraum wahr. Du musst hilflos zusehen, wie dein Haus zerstört wird. Gegen die Eindringlinge kannst du dich nicht wehren. Du kämpfst um das nackte Überleben. Science-Fiction? Nein. Das passiert jeden Tag im Regenwald. Alle 2 Sekunden wird ein Stück Regenwald, so groß wie ein Fußballfeld, vernichtet, und das 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche. Der Lebensraum von Affen und unzähligen anderen Tiere wird zerstört.“

In wenigen Minuten erzählt der Filmspot in beeindruckenden Bildern, warum Regenwald – der Lebensraum von Gorilla & Co. – zerstört wird. Die Schüler erfahren, warum auch wir hier in Deutschland zur Vernichtung der Regenwälder beitragen.
Der Filmspot eignet sich gut als Einstieg in eine Diskussion, die sich an folgenden Leitfragen entspinnen kann: „Wofür wird Regenwald zerstört?“, „Was haben wir damit zu tun?“, „Was würdest du sagen, wenn man dein Wohnzimmer zerstört?“, „Haben wir das Recht, den Lebensraum der Tiere zu vernichten?“.
Die Aussage des Spots: „Tiere können sich nicht gegen die Urwaldzerstörung wehren – aber wir!“ ist eine schöne Brücke, um die Notwendigkeit des anstehenden Regenwaldprojektes zu unterstreichen und die Schüler zum Handeln zu motivieren.

  • Regenwälder werden in einem unglaublichen Tempo abgeholzt und vernichtet.
  • Der Lebensraum von Affen und unzähligen anderen Tieren wird zerstört.
  • Das Holz aus dem Regenwald wird zu Bauholz, Türen und Papier verarbeitet. Bauholz und Papier werden oft nur einmal verwendet und dann weggeschmissen.
  • Das kostbare Holz aus dem Regenwald – ein Wegwerfprodukt?
  • Wir müssen den wertvollen Lebensraum Regenwald schützen – und DU kannst dabei helfen!

5. AVATAR - Ein Kinohit mit Regenwald-Flair

Ziel:

Emotionaler Einstieg; Erkennen von Parallelen der fiktiven Welt aus Avatar zum Lebensraum Regenwald und den Ursachen für seine Zerstörung; Aufbau von Empathie für indigene Völker, die ihre ganz eigene Lebensweise in ihrer Umwelt entwickelt haben. Einstieg in Themen wie Biodiversität & Artenvielfalt, indigene Völker und die Ausbeutung von Rohstoffen (Coltan, Erdöl, Gold…)

Material:

Computer, Beamer, Lautsprecher, Film "Avatar" auf DVD, LI 10.3 Avatar - Diskussionshintergrund, LI 10.4 Avatar - Parallelen zur Wirklichkeit

Beschreibung:

Der Kinofilm "Avatar" (155 Minuten) lockt in eine faszinierende Dschungelwelt, die an tropische Regenwälder angelehnt ist.
Die Geschichte in Kurzform: Im Jahr 2154 sind die Rohstoffvorkommen der Erde erschöpft. Auf der Suche nach neuen Ressourcen wurde daher auf dem extrasolaren Mond Pandora eine Station errichtet. Von dort aus dringen Ingenieure, Arbeiter und Soldaten in ein wildes, ursprüngliches Waldgebiet vor. Ihr Ziel ist es, die Bodenschätze großflächig abzubauen - und das dort lebende indigene, humanoide Volk der Na'vi umzusiedeln oder im Ernstfall mit Gewalt zu vertreiben.
Doch die Na'vi setzen sich gegen die Zerstörung ihrer Umwelt zur Wehr. Aus diesem Grund wird der frühere Soldat Jake Sully, der seit einem Kampfeinsatz von der Hüfte abwärts gelähmt ist, nach Pandora geschickt. Er soll Kontakt zu den Ureinwohnern herstellen, um sie davon zu überzeugen, den Widerstand gegen den Abbau des Rohstoffs aufzugeben. Trotz anfänglicher Schwierigkeiten wird Jake Sully tatsächlich in den Stamm der Na'vi aufgenommen. Nach und nach lernt er deren Werte und ihre starke Verbundenheit mit dem Lebensraum kennen und verstehen. Und auch wenn im Film eine militärische Eskalation nicht mehr aufzuhalten ist – besonders faszinierend ist der von Szene zu Szene wachsende Respekt für die Lebensweise der Na'vi und die Liebe zur wunderbaren Waldwelt des Planeten.

Da dieser Film eine sehr lange Phase darstellt, sollten davor und zwischendurch Pausen eingeplant werden. Nutzen Sie den Kinofilm als besonderes Highlight und fordern Sie die Schüler auf, es sich gemütlich zu machen. Also Tische zur Seite, Kissen und Decken auf den Boden, Popcorn besorgen und schon steht dem Filmerlebnis nichts mehr im Weg.
Zum Abschluss wird eine Diskussionsrunde zu dem Film angesetzt. Weitere Diskussionsgrundlagen bilden die Vergleichsbilder des Films zur realen Welt. Anhand von realen Fotos im Vergleich zu AVATAR-Bildern können die Schüler nachvollziehen, woher die Inspirationen für den Film kamen. Zusätzlich verdeutlichen diese Bilder die Aktualität des Filmes und werfen Fragen und Anregungen auf.
Achtung: Aus Gründen des Urheberrechtes der Filmszenen haben wir bei der Gegenüberstellung von Film und Wirklichkeit die Bildausschnitte aus dem Film nur grob in Form von Skizzen dargestellt. Wir empfehlen Ihnen, hier die Originalbilder und Szenen aus dem Film zu zeigen.

Material:

Falls Sie Probleme bei der Darstellung haben, verwenden Sie bitte die aktuelle Version des PowerPointViewers.

Falls Sie die PowerPoint Datei gar nicht öffnen können, gibt es als Alternative ein PDF.

  • In den Regenwaldgebieten der Erde leben viele indigene Völker.
  • Das Weltbild eines Volkes hat Auswirkungen auf die Art und Weise, wie es mit seiner Umwelt umgeht. Bei indigenen Völkern ist oft eine gewisse Achtung vor der Natur, die sich in nachhaltigem Bewirtschaften ausdrückt, vorhanden.
  • Manche indigene Völker leben noch heute völlig abgeschottet. Andere haben Kontakt zur Zivilisation.
  • Häufig entstehen Konflikte durch Firmen, die in das Land der Indigenen eindringen, um an Bodenschätze zu kommen.
  • Der Abbau der Bodenschätze ist zudem mit großflächigen Zerstörungen des Regenwaldes verbunden.