Artenvielfalt:6. Biologische Vielfalt – Alles ist vernetzt

Ziel:

Artenvielfalt begreifen und diskutieren 

Material:

IB 3.4 Biologische Vielfalt, Wollknäuel

Beschreibung:

Was stellen sich die Schüler unter dem Begriff „Biologische Vielfalt“ bzw. „Biodiversität“ vor? Wissen sie schon, was sich dahinter verbirgt? Anhand des IB 3.4 können Sie mit ihren Schülern das Thema biologische Vielfalt anschneiden.

Das Netzspiel: Mit diesem interaktiven Spiel verdeutlichen Sie den Jugendlichen die Komplexität eines Lebensraumes. Mit einem Wollknäuel lassen sich Vernetzungen in Ökosystemen prima darstellen.

Stellen Sie die Schüler in einem Kreis auf. Ein Schüler hält den Anfang des Knäuels fest. Stellen Sie den Schülern nun Fragen. Wie viel wissen Sie noch aus den Tierflyern, wie viel aus dem Regenwaldquiz?
Fragen können zum Beispiel sein:

  • Warum begegnen sich Tiger und Jaguar nicht? - Sie leben auf verschiedenen Kontinenten.
  • Warum ist der Tiger gestreift? - Zur Tarnung.
  • Was kann der Tapir besonder gut? - Riechen.
  • Warum sind Pfeilgiftfrösche so farbig? - Als Warnung für Angreifer.
  • Welches Tier kann das 12-fache des eigenen Gewichts tragen? - Die Blattschneiderameise.
  • Welches Tier kann seine Farbe ändern? - Das Chamäleon.
  • Woran kann man den asiatischen von dem afrikanischen Elefanten unterscheiden? An den Ohren, der afrikanische Elefant hat viel größere Ohren als der asiatische Elefant.
  • Welches Tier schläft bis zu 16 Stunden am Tag? - Das Faultier.
  • Woran erkennt man Menschenaffen? - Sie haben keinen Schwanz.
  • Wie unterscheidet man Jaguar und Leopard? - Der Jaguar hat schwarze Tupfer in seinen Ringflecken und die Ringe sind größer.
  • Welcher Vogel kann bis zu 90 mal mit den Flügeln schlagen? - Der Kolibri.
  • Warum hat der Tukan einen so großen Schnabel? - Er "schwitzt" darüber, um seinen Wärmehaushalt zu regulieren.

Demjenigen, der die Frage zuerst richtig beantwortet, wird das Wollknäuel zugeworfen. Die Fragerunde geht weiter. Jeder Schüler hält seinen Teil des Wollknäuels fest. Stellen Sie so viele Fragen, bis jeder Schüler mindestens eine Frage beantwortet hat und mindestens einen Faden in der Hand hat. Dadurch ergibt sich ein dichtes Netz aus Verbindungen.
Nehmen Sie nun einen Schüler aus dem Kreis heraus. Er symbolisiert z.B. einen Baum. Wenn der Baum fällt, zieht der Schüler, der den Baum verkörpert, an seinem Faden. Jeder, der den Ruck spürt, zieht wiederum an seinem Ende des Fadens.
Dadurch wird deutlich, wie vernetzt das Leben in einem Ökosystem ist und das ein Lebewesen von einem anderen abhängig ist.

  • Biodiversität umfasst alles Leben und die verschiedenen Ökosysteme.
  • Alle Lebewesen sind voneinander abhängig.
  • Der Mensch kann ohne die Biologische Vielfalt nicht überleben.