Orga- und Aktionshilfen:Einen Infostand vorbereiten

Ein Infostand soll Passanten, Lehrer, Schüler und Eltern informieren. Ob mitten in der Stadt, auf dem Stadtfest oder beim Tag der offenen Tür - ein Infostand passt immer.

Für die Organisation eines Infostandes in der Stadt benötigen Sie eine Genehmigung vom Ordnungsamt. Wie Sie einen entsprechenden Antrag am Besten gestalten, finden Sie hier.

Der Stand sollte an einem möglichst belebten Ort sein, damit viele Passanten darauf aufmerksam werden.

Für den Stand selbst benötigen Sie:

  • Einen Tisch und ggf. ein paar Hocker, um nicht die ganze Zeit stehen zu müssen (evtl. eignet sich für den Transport besser ein Tapezier- oder Biertisch);
  • Infoplakate, die die Schüler gestaltet haben;
  • Stellwände für die Infoplakate;
  • Transparente und Banner, die auf Packpapier oder alten Laken gestaltet wurden;
  • Informationsmaterial über das Thema, über das Sie informieren wollen;
  • Informationsmaterial über die Organisation, für die Sie Spenden sammeln wollen (Infomaterial zu OroVerde kann kostenlos auf www.oroverde.de bestellt werden);
  • Klebeband und Schnur, um die Infoplakate zu befestigen;
  • die Genehmigung des Ordnungsamtes;
  • Müllbeutel, um alles wieder sauber zu hinterlassen.

Denken Sie daran, dass die Schüler genügend zu trinken dabei haben. Falls Sie den Stand im Sommer machen, suchen Sie sich entweder eine schattige Stelle oder bringen Sie einen Sonnenschirm mit.

Üben Sie mit den Schülern im Voraus, wie sie die Passanten am besten ansprechen könnten und wie sie damit umgehen, wenn diese keine Zeit oder keine Lust haben zuzuhören. Die Schüler müssen immer höflich und freundlich auftreten und reagieren, aber auch bestimmt vortragen können, warum sie hier sind und was sie erreichen wollen.